SG R-N/M -TuS Tiefenstein 18/19

 

 

 

 

SG R-N/M – TuS Tiefenstein 5:2 (1:1)

 

 

Einen ganz wichtigen Sieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten landete unsere Mannschaft im ersten Spiel nach dem Winter auf dem Rasen in Rötsweiler. Zwar spielten wir nicht so kompakt und griffig wie in den letzten Wochen, es reichte aber um die drei Punkte zu ergattern. Zwar fanden wir recht gut in die Partie und hatten auch zwei gute Chancen, dann jedoch wurde unser Spiel etwas nachlässiger. Dennoch gingen wir in Führung. Einen Freistoß lies der Gästekeeper nur abprallen und beim Nachschuss wurde Jan Uwe regelwidrig gestoppt und es gab Elfmeter. Martin Mayer verwandelte zur Führung. Tiefenstein hatte in der Folge zwei gute Schusschancen, die Niklas im Tor glänzend parierte und es deutete sich das Unheil schon an. Mit dem Halbzeitpfiff verursachten wir auch einen Elfmeter und mussten den Ausgleich hinnehmen. Die  Zweite Hälfte  hatte dann alles zu bieten. Tore und Karten aller Farben. Zunächst gingen wir wieder in Führung. Einen Eckball konnte Stefan Schulz in der Mitte zum 2:1 einköpfen. Dann zeigte sich der strenge Schiedsrichter als allzu kleinlich und bestrafte Dennis Schmitt innerhalb weniger Minuten mit zwei fragwürdigen Gelben Karten und damit einem Platzverweis. Die kurze Schockphase unsererseits nutzte Tiefenstein zum erneuten Ausgleich. Doch dann stellte er auch noch einen Gästespieler mit Knallrot vom Platz, was ich auch für zu hart hielt. Nun waren wir wieder besser im Spiel.Und wir gingen zum dritten Mal in Führung. Nico Schulz donnerte zunächst einen Ball aus 35 Metern an die Latte, eher er mit einem schönen Schlenzer in den Winkel traf. Und drei Minuten später der KO für die Gäste. Adrian Alt zog unwiderstehlich auf außen davon und servierte Punktgenau für Jan Uwe am langen Pfosten, der nur einschieben musste. Das fünfte Tor war ein Konter nach einem abgewehrten Eckball, den Jan Uwe vollendete. Ein weiteres Tor verpasste Jan Uwe dann noch als er den Torwart schon umspielt hatte, aber nur das Außennetz traf. Drei wichtige Punkte auf dem Fußkopf behalten, das war das was zählte.

 

1. Halbzeit

 

2.Halbzeit

 

Aufstellung:

 

Niklas Schmidt, Stefan Schulz, Jan Uwe Audri, Martin Mayer(Daniel Brenner), Nico Schulz, Aljoscha Heringer,(Lars Pleines) Dennis Schmitt, Peter Mannweiler, Cedric Nikodemus,  Adrian Alt, Jonas Schmidt

 

 

 

Tore:

1:0 Martin Mayer(Foulelfmeter)

1:1 Florent Paja (Foulelfmeter)

2:1 Stefan Schulz

2:2 Florent Paja

3:2 Nico Schulz

4:2 Jan Uwe Audri

5:2 Jan Uwe Audri

 

 

 

 

2. Mannschaft

 

 

 

SG R-N/M – TuS Tiefenstein 2:2 (0:0)

 

 

Die Zweite schnupperte zwischenzeitlich am Sieg um dann doch noch den Ausgleich zu kassieren.

Am Ende konnte man mit dem Punkt gut leben, denn die Gäste hatten doch mehr Spielanteile. Aber wir hatten die ersten Gelegenheiten, als Julian zwei Mal am Gästekeeper scheiterte. Bis zur Pause drückten die Gäste uns aber vermehrt in unsere Hälfte. Aber unsere Abwehr konnte alle gefährlichen Situationen bereinigen und das 0:0 in die Pause retten.

Nach der Pause gingen die Gäste dann doch in Führung, und es sah lange danach aus das es auch so bleiben würde. Aber unsere Schlussoffensive brachte noch die Wende. Uwe Pleines wurde im Sechzehner gefoult. Den Elfmeter von Flo Lauer konnte der Keeper zwar parieren, aber den Nachschuss brachte Flo dann im Tor unter. Und vom Anstoß weg verloren die Gäste den Ball und Julian Mildenberger konnte gegen eine entblößte Abwehr fast alleine aufs Tor laufen und traf zur späten Führung.   Doch die reichte nicht zum Sieg, weil Tiefenstein mit der letzten Aktion noch der Ausgleich gelang. Der war in der Summe gesehen auch verdient, aber wir konnten auch mit diesem Punkt zufrieden sein.

 

 

 

 

 

Aufstellung : 

 

Sascha Becker,Tobias Nickweiler, Moritz Mayer, Julian Mildenberger,Uwe Pleines, Felix Alt, Christopher Bunn,  Markus Bierbrauer,Martin Heidrich, Sascha Nied, Thorsten Niestroj, Lukas Mosen, Niklas Mayer, Florian Lauer

 

 

 

 

Tore:

 

0:1 Christopher Simon

1:1 Florian Lauer

2:1 Julian Mildenberger

2:2 Ivan Ribondio