SG Idarwald-SG R-N/M 19

 

SG Idarwald- SG R-N/M 1:1 (0:1)

 

Ein Spiel dauert 90 Minuten, diese alte Fußballweisheit galt in Stipshausen nicht. Satte 102 Minuten lies der Schiedsrichter spielen .So lange bis er endlich den Gastgebern noch das Tor per Elfmeter schenken konnte. Der angesetzte Schiedsrichter erschien leider nicht, und so erklärte sich der Schiri der Zweiten Mannschaft bereit auch das Spiel der ersten zu pfeifen. Das machte er auch 70 Minuten sehr gut, doch dann schien sich irgendetwas in seinem Körper getan zu haben. Ab da wertete er sämtliche Zweikampfsituationen rund um unseren Sechzehner als Foul und gab Freistoß. Und weil diese nichts einbrachten musste er in der 102 Minute dann einen Handelfmeter geben , den nur er gesehen haben wollte. Warum er so lange spielen ließ weiß wohl nur er. Jedenfalls hielt er gegen Ende bei jedem Einwurf die Uhr an. Man will ja nichts unterstellen, aber man konnte den Eindruck gewinnen er wollte das Tor unbedingt erzwingen.

Zwar hatte Idarwald durchaus den Ausgleich verdient, aber wenn man kein Tor schießt muss man auch keins geschenkt bekommen.

Unsere Rumpftruppe kämpfte die gesamte Spielzeit lang mit Leidenschaft und taktischer Disziplin und lies so kaum Gelegenheiten aus dem Spiel heraus zu. Zwar rannte Idarwald immer wieder an ,und hatte auch ein paar gute Gelegenheiten nach Freistößen , doch Kevin Keil im Tor hatte einen super Tag und fischte alles heraus was da kam. Das 1:0 gelang uns nach einem schönen Konter, bei dem Nico Schulz aus der eigenen Hälfte vier Gegner(incl. 2 Tunnel) stehen ließ und dann in die Mitte passte, wo Jan Uwe Audri den Ball über die Linie grätschte. Und fast wäre uns auch das Zweite Tor gelungen. Nach einem Eckball flipperte die Kugel im Fünfer herum . Stefan Schulz kickte den Ball per Hacke ins Eck , wo der Torwart ihn mit einer tollen Fußabwnte mehrfach glänzen. Doch unser Bollwerk hielt , auch die lange Nachspielzeit lang. Etwas Glück hatten wir bei einem Lattentreffer auch noch, aber dann half der Unparteiische halt doch noch mit.

Vor dem Spiel hätten wir den Punkt sofort unterschrieben, ob der Umstände zum Schluss mussten wir uns dann doch ärgern.

 

 

 

Wolli beweist: Es war doch Hand!!

 

 

 

 

 

 

Aufstellung:

 

Kevin Keil, Niklas Schmidt, Stefan Schulz, Jan Uwe Audri,  Martin Mayer, Nico Schulz, Aljoscha Heringer, Peter Mannweiler, Cedric Nikodemus, Markus Bierbrauer(Julian Mildenberger), Jonas Schmidt

 

 

 

 

Tore:

0:1 Jan Uwe Audri

1:1 Mathias Düwel

 

 

 

 

 

 

2. Mannschaft

 

 

 

 

SG Idarwald- SG R-N/M 1:0 (0:0)

 

 

 Die Zweite litt ebenso unter Personalproblemen und konnte nur mit zehn Spielern beim Tabellenführer agieren. Zwar kam Julian noch zur Zweiten Halbzeit aber dann musste Sascha leider weg. Wie sich die Jungs dort aber verkauften war aller Ehren Wert. Zwar auch überwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt , gelang es aber über weite Strecken den Gegner vom Tor wegzuhalten. Basti im Tor musste oft nur die planlos in den Sechzehner geschlagenen Bälle abgreifen. Kurz nach dem Wechsel fingen wir uns das entscheidende Gegentor . In der Folge kamen wir aber vermehrt zu Offensivaktionen und beschäftigten Idarwald auch in der Abwehr. Aber der Lucky Punch gelang uns leider nicht. Jedoch machte die Mannschaft ein gutes Spiel und zeigt Moral.




Aufstellung : 

 

Bastian Tasch,Sascha Becker, Patrick Cazales, Florian Lauer,  Martin Heidrich, Tobias Nickweiler, , Moritz Mayer, Sascha Nied, Julian Mildenberger, Niklas Mayer,Uwe Pleines


 

 

 

Tore:

1:0 Matthias Drosse